Sonntag, 16. November 2014

Königskette für Kerstin Wachter und Rudolf Benz

Der Sportschützenverein lud zur seiner traditionellen Königsfeier ein und kürte das Königshaus 2014: Jugendkönigin wurde Theresa Betsch, erste Prinzessin wurde Victoria Merz, zweite Prinzessin Melina Wachter. Robin Hörth wurde Jugendkönig, gefolgt von Christoph Mertens (1. Page) und Lars Liebich (2. Page). Zum Alterskönig proklamiert wurde Lothar Back. Erster Altritter wurde August Schnurr und zweiter Altritter Peter Ehinger.
Bei den Damen wurde Kerstin Wachter zur Schützenkönigin gekürt. Ihr zur Seite Karin Brunner als erste Prinzessin und Imelda Schnurr als zweite Prinzessin.
Den „besten Treffer“ erzielte Rudolf Benz und wurde zum neuen Schützenkönig ausgerufen. Erster Ritter wurde Hans Luhn und zweiter Ritter Bernd Hörth. Der von der Königsmitte am weitesten entfernte Schuss – und der damit verbundene Titel des „Hofnarren“ - wurde Fred Dankwarth zuteil.

Oberschützenmeister Thomas Stubanus stimmte die Versammlung auf die Proklamationszeremonie ein und hieß die Gäste willkommen, ehe Sportwartin Annette Tschan die diesjährigen Pokalsieger bekannt gab.
Für den „Verlust“ der Königsketten wurden die letztjährigen Würdenträger mit Erinnerungsorden geehrt. Die Auswertung der Königsscheibe übernahmen Rudolf Benz und Hans Kuhn. Thomas Stubanus verkündete unter dem Beifall der Festgäste die Ergebnisse. Der offizielle Teil endete mit dem obligatorischen Königswalzer. Anschließend saßen die Sportschützen noch in gemütlicher Runde zusammen.